Geschichte

Ordensritter Tanzmariechen Sessionsorden

Die 1. Große KG "De Bockrijjer" Herzogenrath von 1928 e.V. blickt inzwischen auf eine mehr als 80-jährige Geschichte zurück. Im folgenden möchten wir einen kurzen Überblick über die wichtigsten Ereignisse geben. Eine ausführliche Darstellung findet sich in der Jubiläumsbroschüre zum 75-jährigen Bestehen der KG.

1928 Herzogenrather Bergleute, Bauern und Bürger sowie Glas- und Nadelwerker, allesamt Stammgäste im "Huck" entwickeln die Idee, für ihren karnevalistischen Frohsinn eine organisatorische Plattform zu errichten und gründen den Verein "Knölle Bölle" (als Vorläufer der heutigen KG de Bockrijjer).

Nachrichten:
- 16.01.1928 Harry Frommermann gründet mit Robert Biberti, Erwin Bootz, Erich Collin, Roman Cycowski und Ari Leschnikoff die Comedian Harmonists in Berlin (erster Auftritt am 28.09.1928)
- 01.04.1928 Gründung der Sportvereinigung 1928 Straß e.V. (erstes Spiel am 05.08.1928)
- 15.05.1928 Eröffnung der Straßenbahnlinie Aachen-Richterrich-Horbach-Heerlen
- 17.05.1928 Bei den Olympischen Sommerspielen in Amsterdam wird erstmals ein Olympisches Feuer entzündet, erstmals steigen Tauben auf. Johnny Weismüller gewinnt zwei Goldmedaillen, über 100m Freistil und in der 4x200m Freistilstaffel.
- 20.05.1928 Wahl zum 4. Deutschen Reichstag. Stärkste Partei im Wahlkreis 20 Köln-Aachen ist die Deutsche Zentrumspartei
- 03.06.1928 Einweihung des neuen Hauptspielfelds "Tivoli" durch Alemannia Aachen. Das erste Spiel gegen Preußen Krefeld endet mit einem 4:3-Sieg der Alemannia.
- 26.07.1928 Grundsteinlegung der Kirche St. Barbara Pannesheide
- 29.07.1928 Der HSV wird Deutscher Meister
- 31.08.1928 Uraufführung der Dreigroschenoper von Berthold Brecht im Theater am Schiffbauerdamm in Berlin
- 11.10. bis 01.11.1928 Erster interkontinentaler Flug des Starrluftschiffs LZ127 "Graf Zeppelin" von Friedrichshafen am Bodensee nach Lakehurst bei New York.
- 14.10.1928 Einweihung des "schönsten Feuerwehrhauses" im Bezirk durch die Freiwillige Feuerwehr Kohlscheid an der Ebertstraße
- Die Freiwillige Feuerwehr Merkstein stellt das LF8, geliefert von Opel, in Dienst. Dieses Fahrzeug steht noch heute für repräsentative Aufgaben zur Verfügung.
- Karl Hofer, deutscher Expressionist, stellt sein Werk "Großer Karneval" fertig (heute Pinakothek der Moderne, München).
1930 Josef Römer übernimmt die Leitung der Knölle Bölle.
1938 Jean Pütz übernimmt die Führung der Knölle Bölle.
1949 Aus den "Knölle Bölle" werden "De Bockrijjer".
1950 Die Bockrijjer geben sich eine Garde; ihr erster Kommandant wird Anton Kebek.
1951 Premiere in Roda: Werner Zanders und Hartmut Krug werden die ersten Kinderprinzen.
1953 Rudi Babka wird Vorsitzender der KG. Die Bockrijjer feiern mit viel Trara ihr 25-jähriges Jubiläum.
1954 Jean Pütz, langjähriger "Spiritus rector" der KG, zieht sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem Bockrijjer-Management zurück.
1957 Hans Scholtes wird Präsident der KG, Michael Dohmen übernimmt den Vorsitz. Eine Initiative der Bockrijjer führt zum "Ausschuss Herzogenrather Karneval", einem Organ zur Bündelung aller Karnevalsaktivitäten.
1958 Die Bockrijjer stiften einen Verdienstorden, der an ihren legendären Präsidenten Jean Pütz erinnert.
1960 Rudi Babka übernimmt erneut den Vorsitz der KG.
1963 Hans Schorr übernimmt den Bockrijjer-Vorsitz.
1964 Martin Scholtes kommandiert die Bockrijjer-Garde.
1966 Letzte Prunk-Sitzung im Roda-Palast, die Bockrijjer ziehen erst in die Aula, schließlich aber zu Frantzen.
1968 Die Bockrijjer feiern ihr 40-jähriges Jubiläum.
1972 Leo Frohn wird Kommandant des Garderegiments.
1973 Der Verdienstorden der KG wird umbenannt von "Präsident-Jean-Pütz-Orden" in "Goldener Bockrijjer von Roda".
1978 Die Bockrijjer feiern ihr halbes Jahrhundert.
1979 Gerd Schwartz wird Präsident der KG. Die Träger des Verdienstordens Goldener Bockrijjer von Roda formieren sich zur so genannten Ritterrunde, ihr Sprecher wird Hans Scholtes.
1984 Fritz Sevenich wird Sprecher der Ritterrunde.
1992 Kommandant der Garderegiments ist Günter Kämmerling.
1994 Das Garderegiment nimmt weibliche Gardisten aktiv auf.
1998 70 Jahre Knölle Bölle und Bockrijjer sind Grund genug zum Feiern.
Bernd Hemme übernimmt für ein Jahr als Kommandant das Garderegiment.
1999 Franz-Josef Kämmerling wird Sprecher der Ritterrunde.
Günter Kämmerling kehrt als Kommandant des Garderegimets zurück.
2003 Die Bockrijjer feiern ihr 75-jähriges Jubiläum.
Markus Albert kommandiert die Bockrijjer-Garde.
2004 Franz Josef Kämmerling tritt nach 15 Jahren als Präsident der KG zurück. Neuer Präsident wird Jörg Verhoolen.
Am 15.10.2004 wird Franz Josef Kämmerling zum Ehrenpräsidenten der Gesellschaft ernannt.
2005 Die Bockrijjer feiern 7 x 11 Jahre.
Dieter Spey kommandiert die Bockrijjer-Garde.
2008 Die Bockrijjer feiern ihr 80-jähriges Jubiläum.
2011 Franz-Josef Cordowiner ist Kommandant des Garderegiments der Bockrijjer.
2012 Die Mitgliederversammlung wählt Andreas Debois zum Präsidenten. Günter Kämmerling ist Vizepräsident, Dirk Arentz kommandiert das Garderegiment.