Ordensritter 2004: Heinz Maletz

Session 2003/2004 Ordensritter

Zur Karnevalsession 2003/2004 hat das Ordenskomitee beschlossen, Herrn

Heinz Maletz

mit dem von der Ersten Großen Karnevalsgesellschaft "De Bockrijjer" Herzogenrath von 1928 e.V. gestifteten Orden "Goldener Bockrijjer von Roda" auszuzeichnen.

Heinz Maletz (geb. 1930) ist als 48. Träger dieses Ordens eine Persönlichkeit, die seit vielen Jahren dem Karneval in unserer Stadt verbunden ist und auf diesem Gebiet große Verdienste, insbesondere bei unserer Gesellschaft, erworben hat. Darüber hinaus hat er sich auch auf anderen Ebenen tatkräftig und uneigennützig engagiert.

Heinz Maletz ist ein "gestandener Rötscher". Bis zu seinem neunten Lebensjahr wohnte er in Afden und zog dann für weitere neun Jahre nach Langerwehe in das Lebensmittelgeschäft seiner Großeltern. Doch sein Vater Heinrich holte ihn mit 18 Jahren "zurück zu seinen Wurzeln", nach Herzogenrath. Im elterlichen Möbelhaus Maletz "an der Wurm" tätig, legte Heinz Maletz 1958 seine Meisterprüfung im Raumausstatterhandwerk ab. Trotz knapper Freizeit schloss er sich den Maijungen an und wurde deren Vorsitzender. Hier hat er auch seine Ehefrau Hildegard kennen gelernt.

1956 wurde er Mitglied unserer Karnevalsgesellschaft. 1960 zog er nach Merkstein. Mit der Errichtung seines Möbelhauses begannen 1974 seine "Stadtteil-übergreifenden" Vereinsaktivitäten in Merkstein. Er wurde Mitglied im Vorstand des Gewerbevereins und organisierte bunte Unterhaltungsabende beim Invalidenverein.

Doch stets hatte er ein offenes Ohr für die Pflege des Brauchtums Karneval in Herzogenrath-Mitte und Merkstein. Beispielhaft seien nur einige Stationen seines karnevalistischen Engagements erwähnt: Ehrensenator bei den "Wörmscher Sandhöppern", Professor "humoris causa" beim AMSK, Ehrenbockrijjer und Ehrenmitglied bei seinen Freunden in Herzogenrath. Ihnen stellte er sogar für die "Roda Girls" einen Übungsraum zur Verfügung.

Über den Karneval hinaus widmet sich Heinz Maletz auch anderen Aufgaben. Sein besonderes Anliegen gilt der Nachwuchsförderung auf beruflicher Ebene. So hält er seit einigen Jahren überbetriebliche Unterweisung an der Gewerbeschule Aachen im Raumausstatterhandwerk. Die Prüflinge erhalten durch ihn sowohl eine fundierte fachliche Unterweisung als auch den "letzten Schliff" im Polsterhandwerk.

Das Ordenskomitee ist davon überzeugt, mit ihm einen würdigen Ordensträger gefunden zu haben. Besonderen Dank gilt an dieser Stelle seiner Frau Hildegard, die immer wieder die vielen Aktivitäten unterstützt.