Ordensritter 2005: Wolfgang Essers

Session 2004/2005 Ordensritter

Das Ordenskommitee der Ersten Großen Karnevalsgesellschaft "De Bockrijjer" zeichnet in der Session 2004/2005 Herrn

Wolfgang Essers

mit dem Orden "Goldener Bockrijjer von Roda" aus. Der Präsident der Gesellschaft, Jörg Verhoolen, würdigte in seiner Laudatio eine Persönlichkeit, die mit dem Ehrenamt aufgewachsen ist.

Mit acht Jahren wurde Wolfgang Essers Ministrant und trat damit sein erstes Ehrenamt an. Er gründete die Jugendgemeinschaft St. Gertrud, leistete Jugendarbeit, Firmvorbereitungen und engagierte sich im Pfarrgemeinderat.

1976 trat Wolfgang Essers in die Feuerwehr ein und brachte es zum Unterbrandmeister. Er zählt zu den Mitbegründern der Jugendfeuerwehr des Löschzugs Herzogenrath, die in diesem Jahr auf das 25jährige Bestehen zurückblickt.

Der Inhaber der Firma Paul Essers Malerbetrieb und Bodenbeläge GmbH ist seit 1992 Vorsitzender des Gewerbevereins Herzogenrath. Besonders am Herzen liegt ihm die Werbung für die Rodastadt. Wolfgang Essers ist seit 1999 stellvertretender Vorsitzender des City- und Stadtmarketings.

Wer in der Stadt Herzogenrath über Jahrhunderte währende Traditionen fördern und tragen will, wird Mitglied in der St. Sebastiani Armbrustschützengesellschaft anno 1250 Herzogenrath. Dies ist Wolfgang Essers seit dem 18. Januar 1998.

Besonderer Dank gilt der Familie des neuen Ordensträgers. Ehefrau Stephanie, die Wolfgang Essers am 31. Augunst 1984 heiratete, hält ihm für die umfangreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten den Rücken frei. Und auch die Zwillingstöchter Sarah und Elisa, geboren 1989, müssen manches Mal auf den Vater verzichten.

Mit 44 Jahren ist Wolfgang Essers der jüngste Ordensträger in der Geschichte der Gesellschaft. Der Ehrenbockrijjer erfüllt in besonderem Maße die Voraussetzungen zur Verleihung der karnevalistischen Auszeichnung.